Ladebalken: 25 Prozent – Erster Tag der Buchmesse ist geschafft

DSCN0557

Nach ein paar Runden hatte ich Go dann auch einigermaßen verstanden

Der erste Tag der Buchmesse ist vorbei. Nach den vielen Vorträgen von Verlagen und Selfpublishern habe ich den Nachmittag damit verbracht, ein wenig durch die Messehallen zu schlendern. Für einen Donnerstag war viel los, nur in Halle 1 bei der Manga- und Comic Convention (MCC) war noch fast gar nichts los, Cosplayer waren fast gar nicht anwesend. Dafür habe ich stattdessen beim Go-Stand vorbeigeschaut und das Spiel gelernt. Kompliziert, aber interessant.

Ich habe es dann wieder rechtzeitig in Halle 2 zur Verleihung des Seraph Phantastikpreises 2016 geschafft. In der Kategorie „Bestes Buch“ gewann Nina Blazon mit „Der Winter der schwarzen Rosen“. Eine kleine Anekdote dazu: Kai Meyer, ein bekannter Fantasyautor (aktuelle Reihe: Seiten der Welt), sollte die Laudatio zu dieser Kategorie halten – er war allerdings nicht da. Die Moderatoren waren genauso überrascht wie das Publikum, nahmen es aber gelassen und machten daraus den Rest der Preisverleihung einen Running Gag.

Die Gewinnerin der Kategorie „Bester Independent-Autor“ ist Hannah Kuhlmann mit „Nachtschatten“ und in der Gruppe „Bestes Debüt“ Daniel Illger mit „Skargat – Der Pfad des schwarzen Licht“.

DSCN0562

Großer Anlauf bei der Verleihung des Seraph Phantastikpreises 2016

Danach war der erste Messetag zuende. Ich bin gespannt, was morgen auf mich auf der Messe wartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.