Auf den Spuren eines prominenten Autors

Der dritte Tag der Leipziger Buchmesse. Langsam werden die Füße lahm und statt aufgeregt vor den noch geschlossenen Messetüren zu warten, habe ich mir heute Morgen lieber einen Kaffee bei der Kaffeemafia gegönnt – stilecht aus dem Porsche gebrüht. Danach hieß es noch einmal kurz bei den Traumschwingern „Füße hoch“, ehe ich mich auf den Weg zur nächsten Veranstaltung machte: Friedrich Christian Delius mit seinem neuen Roman „Die Liebesgeschichtenerzählerin“ auf dem Blauen Sofa des ZDF.

DSCN0555

Porsche der Kaffeemafia

Ich habe ihn mir beim ZDF angeschaut und bin ihm danach zur LVZ-Autorenarena gefolgt um zu schauen, ob er jedes Mal das gleiche erzählt oder sich ein erneuter Besuch eines Gesprächs mit ihm lohnt. Mein Fazit: Am Anfang ist es fast wortwörtlich das gleiche, wenn es um den Inhalt des Buches geht. Aber danach bei der Fragerunde mit dem Moderator des Gesprächs werden die Inhalte teilweise sehr anders.

Während es auf dem Blauen Sofa recht politisch wurde am Ende, blieb das Gespräch bei der LVZ-Autorenarena mehr am Buch, an den Recherchen des Autors F.C. Delius und den von ihm mal versteckten, mal offensichtlichen autobiographischen Inhalten im Buch. Es lohnt sich also durchaus, die prominenten Autoren bei ihren verschiedenen Gesprächsrunden zu verfolgen.

Einige Gedanken zu “Auf den Spuren eines prominenten Autors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.