Alle(s) unter einem Dach (Teil 1)

In den nächsten zwei Wochen schauen wir auf dem Generationenhof in Markranstädt vorbei. Der Vierseithof im Ortsteil Lindennaundorf gehört der GENERATIONENHOF gGmbH, einem freien Träger der Jugendhilfe.

Das Haupthaus, erbaut 1860, beherbergt sieben Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren, drei Hasen und Katze Lieselotte. „Es ist ein Haus, das Geschichten erzählen kann…“, meint Geschäftsführerin Sina Gado mit Blick auf alte Lehmziegel. Momentan ist es ganz still in der 240 Quadratmeter großen Kinder-Wohngemeinschaft Maxi: Nur Lottchen schleicht auf ihren Pfoten durch das Haus. Die Kids genießen ihre Winterferien außer Haus oder sind in der Kita.

Die gesamte Einrichtung des 3-Etagen-Hauses wurde aus Spenden zusammengetragen: Für die Mädchen gab es Himmelbetten mit Tüll, rosa Farbe und Puppenwagen. In den Jungenzimmern stapeln sich Spielzeugautos und Bausteine. Im gemeinsamen Aufenthaltsraum dürfen die Knirpse auch mal in die Röhre schauen, allerdings nur DVDs.

 

 

Das generationenübergreifende Wohnkonzept wächst von Tag zu Tag. Auf dem Hof herrscht reges Treiben: Es entstehen Gästezimmer zum Probewohnen möglicher Mitbewohner, die südliche Scheune soll zum Veranstaltungsraum umgebaut werden, weitere Wohnungen mit Treppenlift und barrierefreiem Zugang sind in Planung. Für die jüngsten Bewohner wird das Pflaster im Hof aufgerissen und ein 60 Quadratmeter großer Sandkasten mit Klettergerüst gebaut.

2 Gedanken zu “Alle(s) unter einem Dach (Teil 1)

  1. Pingback: Alle(s) unter einem Dach (Teil 2) › Unterm Dach

  2. Pingback: Gute Seele vom Hof › Unterm Dach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


....