Fantastische Aussichten im Osten

Diese Woche bin ich zu Besuch in einem Leipziger Stadtteil, der besonders bei jungen Leuten sehr beliebt ist. Meine Gastgeber heißen Clara und Christian, die sich seit einem halben Jahr eine Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung in Reudnitz teilen. Der Hausflur hat den Charme des anfänglichen 20. Jahrhunderts, auf knarzenden Holztreppen geht es aufwärts im altehrwürdigen Mietshaus.

Hallo Reudnitz

Die Wohnung misst 61 Quadratmeter und hat einen Balkon zum ruhigen Hinterhof. In den Sommermonaten lässt es sich hier gut abschalten von Studium und Ausbildung, momentan kommen nur ein paar Vögelchen zum Futtern vorbei. Christian (28) wohnt seit über drei Jahren in einer Wohngemeinschaft (WG): Geboren ist er in der Messestadt, aufgewachsen in Möckern und Wahren, später lebte er im Waldstraßenviertel. „Ich bin ein bisschen in Leipzig rumgekommen, hier im Osten fühle ich mich aber derzeit sehr wohl“, erzählt der gelernte Fluggerätemechaniker.

Das liegt wohl auch ein bisschen an Clara, seiner 21-jährigen Mitbewohnerin. Die beiden sind ein eingespieltes Team, so scheint es. Sie können sich aufeinander verlassen, die Zimmertüren stehen meist offen und Zeit für einen Plausch ist immer. Christian, der seit einem Jahr bei der Stadtverwaltung eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert, erinnert sich an das WG-Casting mit insgesamt 15 Kandidaten. Die gebürtige Schwäbin war die letzte im Kandidaten-Bunde. „Es hat einfach gepasst“, meint er heute. Vorigen Samstag waren sie sogar als eingefleischtes Team beim Urkrostitzer-Wintergrillen am Start. Für eine Platzierung unter den drei Besten hat es leider nicht gereicht, aber den Spaß war es wert.

Mädchenzimmer

Clara studiert Veterinärmedizin und ist von Leipzig total begeistert. „Ich finde es hier mega-schön. Es gibt viel Grün und Parkanlagen vor der Haustür. Und wenn ich aus der Stadt will, geht das super schnell – im Gegensatz zu Stuttgart“, so die angehende Tierärztin, die davon träumt, später im Auslandstierschutz zu arbeiten. Ich werfe einen Blick in ihr minimalistisch eingerichtetes Mädchenzimmer: ein (neues) Bett, ein selbstgebauter Schreibtisch aus einem Regalbrett von Omas Möbeln, ein Kommode vom Dachboden der Eltern und eine Kleiderstange. Das helle Zimmer mit Blick zur Straße ist dekoriert mit gelbfarbenen Vorhängen, ein paar bunten Läufern, Erinnerungsfotos und anatomischen Lernpostern von Katzen an den Wänden.

General Grievous

Nebenan befindet sich Christians Zimmer. Dort verbringt der Fantasy-Fan viele Stunden vorm Computer oder mit der Konsole in der Hand. In den Regalen stapeln sich Spiele, Hörbücher und DVDs von „Game of Thrones“. Das Highlight seiner Sammelleidenschaft steht auf der Kommode – ein Star-Wars-Millennium-Falcon aus Legosteinen. „Für dieses Stück habe ich mich am 2. Oktober letzten Jahres morgens um 7 Uhr angestellt, um 8.30 Uhr einen Nummernzettel erhalten und anderthalb Stunden später den zehnten von nur 13 an dem Tag verkauften Lego-Sets in den Händen gehalten“, schwärmt der Science-Fiction-Fan. Die insgesamt 7500 Teile habe er ganz entspannt und gedankenversunken in 30 Stunden zusammengebaut, so der Super-Fan. Im Hintergrund lief der Sternenkrieg über die Mattscheibe, den sich auch die Mitbewohnerin nicht entgehen ließ.

Museum in 360 Grad

Auf ein einzigartiges Räumchen, das sich unscheinbar hinter einer Tür befindet, ist der junge Mann besonders stolz. In den verglasten Schränken und meterhohen Regalen des „Museums-Zimmers“ stehen unzählige Statuen der von J. R. R. Tolkien erschaffenen „Hobbit“- und „Herr-der-Ringe“-Welt. Das erste der über zehn Schwerter an der Wand stammt aus dem Jahr 2012, erinnert sich der Azubi mit dem teuren Sammler-Hobby. Falls er mal nicht in seinem „Ausstellungszimmer“ zu finden ist, kickt er beim TSV Wahren in der Stadtklasse. Sport frei!

4 Gedanken zu “Fantastische Aussichten im Osten

  1. Andreas

    Mal wieder eine nette und sympathische Wohnung. Die beiden haben einen typischen Azubi-Studenten-Stil. Die Möbel waren günstig/kostenlos und das Geld wurde lieber in die Hobbys gesteckt. Alles richtig gemacht.

  2. Willy

    Ertappt, Clara ist auch Star-Wars Fan; ein kleider R2D2 in ihrem Zimmer hat sie ertappt… Ansonsten: Wenn man sich wohlfühlt, ist alles gut !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


....