Raum ist in der kleinsten Hütte

Wir sind heute im höchstgelegenen Stadtteil der Messestadt, Leipzig-Stötteritz, unterwegs. Etwas versteckt wohnt Katja Krause mit den Hündchen Emmi und Sopa (spanisch: Süppchen) sowie Katze Nila in einem kleinen Backsteinhaus im grünen Hinterhof. Dass derzeit der Flieder blüht, macht den Ausflug noch schöner.

Die Sonne blinzelt durch die großen Dachfenster der 51 Quadratmeter großen Wohnung. Hinter der Eingangstür mit katzenfreundlicher Klappe wird sogleich gelebt: eine offene Küche, ein Essbereich mit Omas Buffetschrank und Kamin, eine gemütliche Sofaecke für Mensch und Tier, ein Intarsientisch, Fundstücke vom Flohmarkt und frische Blumen. Auf die Frage nach dem Lieblingsmöbel zeigt sie auf eine imposante Echtholz-Truhe auf stählernen Füßen, sehr stabil und mit 80 Kilogramm gar nicht so leicht zu transportieren.

Die Gastgeberin liebt es zu dekorieren, Dinge zu verändern und selbst zu kreieren (Wand-Macramé und Teelicht-Achate). „Ich bin gerne zu Hause,“ erzählt die Leipzigerin, die ihre Brötchen in der Kulturfabrik Werk 2 verdient. Gemütlichkeit wird in ihren vier Wänden groß geschrieben und das Außenklo war für ihre Nachmieter kein Grund, sich nicht für dieses behagliche Heim zu entscheiden. Die 35-Jährige ist auf dem Sprung, wird demnächst in ein kleines Häuschen mit Garten ziehen, ihren Vierbeinern zuliebe.

Wer mehr von Katja und ihrem Leben erfahren möchte, sollte in ihrem Blog stöbern. Hier erzählt sie von ihren tierischen Witzbolden, gibt Einrichtungstipps und verrät die Sache mit dem vergitterten Billy. Seid neugierig!

9 Gedanken zu “Raum ist in der kleinsten Hütte

  1. Ludwig

    Verdammt, ich suche verzweifelt die erwähnte Echtholztruhe und den Intarsientisch…bin ich blind? Und die Toilette ist außen? Mitsamt der Badewanne? Ich muss das noch einmal durchgehen…

    Die Wohnung erinnert mich an unsere alte Mansarde in Gohlis….sweet home….ganz fein und vor allem nicht so hip überdekoriert….und die Katzen und Hunde stressen sich nicht? thumb up!

  2. Ramona

    Eine sehr schöne und einladende Wohnung, da fühlt man sich doch sofort wohl! Die schönste „Dekoration“ sind die lieben Vierbeiner, so süß!

  3. Katja

    Danke liebe Regina für das so nette Gespräch und die tollen Bilder, die Du von meiner Wohnung gemacht hast. Vielleicht sehen wir uns irgendwann ja in meinen neuen vier Wänden wieder? Ich würde mich freuen!

    Und lieber Ludwig: Die drei verstehen sich blendend. :)

  4. Ludwig

    @Katja..Und die Toilette ist tatsächlich außerhalb der Wohnung? Sieht gar nicht so aus auf den Bildern..?

  5. Katja

    Ja, das ist sie tatsächlich. Macht aber nix. :) Den von Regina gemeinten Tisch siehst Du auf Bild 7 gut und die Truhe ist eigentlich eine Kommode und auf Bild 15 zu sehen.

  6. Constanze

    Ich finde die Wohnung wahnsinnig schön und gemütlich. Die vielen kreativen Details wirken so wunderbar echt und unverkrampft. Gefällt mir.
    Was ist denn mit Lotte passiert?

  7. Katja

    Liebe Constanze,
    die Lotte wohnt nun schein seit letztem Sommer bei einer lieben Freundin. Sie wollte ihre Katzenklappenfreiheit nicht genießen und diesen Spaß leider auch dem Nilchen nicht gönnen. So hat sie Nila immer verhauen, wenn sie von draußen rein kam. Bis diese fast gar nicht mehr nach Hause kam. Da musste ich dann eine Lösung für alle finden. So, wie es jetzt ist, ist es wirklich für alle am Besten. Und danke für das Kompliment! :)

  8. Ludwig

    Wir müssen uns noch einmal über das Wort „Intarsien“ unterhalten..schöne Grüße aus dem Hause Klugscheiss :-)

  9. Pingback: Ein Haus im Glück › Unterm Dach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


....