Willkommen im Paradies

An diesem Freitag sind wir zu Gast in einem Wächterhaus im Westen von Leipzig. Hier begrüßen die Macherinnen Eva, Juliane, Gabriela und Thea seit Kurzem ihre Gäste im neu eröffneten Hostel & Garten Eden. In der ersten Etage des ehemaligen Lehrlingswohnheimes wurden sieben Zimmer mit insgesamt 30 Betten, Gemeinschaftsbäder und Toiletten sowie eine Küche mit viel Herzblut kreiert.

Geboren wurde die Idee vom gemeinsamen Projekt in Hamburg, erzählt Kulturmanagerin Gabriela, die in Leipzig Theaterwissenschaften studiert hat und wo sich die vier Freundinnen kennen gelernt haben. Das gemeinsame Hostel-Konzept bekam vom Leipziger Verein Haushalten den Zuschlag für das Haus in der Demmeringstraße, und eine überzeugende Crowdfunding-Kampagne spielte Geld in die Kasse. Dann begann für die vier das Baustellenleben, das noch nicht zu Ende ist. Derzeit werkeln alle im ebenerdigen Aufenthaltsraum, der schon bald als Frühstücks- und Eventraum belebt werden soll.

Momentan ist das Paradies vor allem von Donnerstag bis Sonntag gut gebucht. Die meisten Gäste sind Backpacker, die hier ihre Gepäckstücke fallen lassen, auf eine Tour durch die Stadt aufbrechen und am Abend in den Garten Eden zurückkehren. Hinter den sieben Zimmertüren verbergen sich unterschiedliche künstlerische Konzepte, die sowohl dem Alleinreisenden aber auch Familien einen besonderen Übernachtungskick bieten.

Im Paradies ist (fast) alles möglich: Übernachten im Zimmer „Platte West“ mit betonierten Bettumrandungen, einer Gemeinschaftsarbeit zweier Architekten, oder im 8er Zimmer mit sehr hölzerner Ausstattung. Wer auf süße Träume oder nächtliche Erlebnisse in einem fahrbaren Untersatz steht, bekommt das im Eden zu fairen Preisen geboten. Stahl, Gerüste und einen Metall-Spind in Rot gibt’s im minimalistischen Baustellenzimmer. Mädchen und Frauen finden Ruhe und Schlaf im 6er Dorm, einem hellen und futuristisch gestalteten Zimmer mit klaren Linien und Farben. Eigens für Familien steht ein geräumiges 4er Zimmer zur Verfügung, mit Gitterbettchen und Bettlektüre für die Kleinsten.

Hier geht’s ins Paradies!

5 Gedanken zu “Willkommen im Paradies

  1. Anja

    auf jeden Fall mal was anderes…. und wer Luxus erwartet muss wieder ausziehen.
    und tolle Ideen für Kreative Köpfe zum Nachmachen.

  2. Ludwig

    Eine Frage..ist das eher ein Projekt, um das Haus über Wasser zu halten, oder soll damit der Lebensunterhalt der Initiatoren verdient werden? Vielleicht ist meine Frage naiv, aber bei 15,00 Euro brutto pro Nacht( laut Website)….wird das nicht etwas eng?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


....